17. und letzter Spieltag der Landesliga West in 2019

SV Friedrichweiler I – SV Düren-Bedersdorf I          1:1 (0:0)

Seit 2015 gelang unserem Team gegen Friedrichweiler kein Sieg mehr. Und dass die Trauben beim Gastgeber hochhängen, ist bekannt. Davon unbeeindruckt ging unsere Mannschaft in diese Partie. Sie versteckte sich keineswegs und hätte nach einer halben Stunde durchaus mit 2:0 führen können. Aber wie schon im Heimspiel gegen Pachten wurden 1000 prozentige Chancen ausgelassen. UnserTrainer Ralf Rommelfanger stellte unseren Vollblutstürmer Manuel Walzinger von Beginn an in die Innenverteidigung, was eine kluge Entscheidung war. Somit stabilisierte er die Abwehr, die kaum etwas zuließ. Und wenn Friedrichweiler trotzdem zu Möglichkeiten kam, war unser Torhüter Lukas Haas zur Stelle, der dann glänzend reagierte. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Im zweiten Durchgang erzielte der SV Friedrichweiler mit einer tollen Spielkombination die Führung. Unsere Jungs beeindruckte dies aber nicht wirklich und sie suchten weiter im Angriff zum Erfolg zu kommen. Zehn Minuten später wurde sie dann auch belohnt. Manuel Walzinger trat einen Freistoss vor das gegnerische Gehäuse und Alessandro Carretta sorgte für den verdienten 1:1 Ausgleich. Von nun an stand die Partie auf Messers Schneide. Friedrichweiler erhöhte den Druck, wobei sich unsere Abwehr um den glänzend aufgelegten Lukas Haas mehrfach auszeichnete. Aber auch der Angriff wurde nicht vernachlässigt. Mit tollen Kontermöglichkeiten hatten wir ebenfalls die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden. Insgesamt gesehen war es ein gerechtes Ergebnis.

Fazit: Dieser Teilerfolg ist einer tollen Mannschaftsleistung geschuldet. Hierzu muss man einfach mal erwähnen, dass die Ergänzungsspieler aus der II. Mannschaft eine herausragende Leistung gezeigt haben und sich nahtlos in das Team einfügten. Hier zeigt sich wieder, dass Freundschaft, Zusammenhalt, Einer ist für den Anderen zur Stelle, mehr Wert ist, als alles Geld der Erde. Prima Jungs, macht weiter so !

Der SV Düren-Bedersdorf Wünscht Euch an dieser Stelle eine besinnliche Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Nachholspiel des 7. Spieltages der Landesliga West

FSG Bous I – SV Düren-Bedersdorf I          4:0 (2:0)

Beim Absteiger Bous kassierten wir am vergangenen Samstag eine verdiente Niederlage. Bevor der Gastgeber nach einer Viertelstunde die Führung erzielte, hatte unsere Mannschaft drei gute Möglichkeiten. Einmal standen wir sogar allein vor dem Bouser Keeper. Aber was nützt das alles, wenn die Dinger nicht verwandelt werden. Das 1:0 fiel dann in der 14. Spielminute nach krassem Abwehrfehler. Das 2:0 nach einer halben Stunde, nach gleichem Muster. Bous spielte lange Bälle in die Spitze auf ihre schnellen Stürmer und unsere Abwehr konnte diese nicht stoppen. Der Gastgeber war läuferisch und kämpferisch voll auf der Höhe und nutzte unsere Abwehrschwäche gnadenlos aus. Bis zur Pause hielt unser Torhüter mit tollen Paraden das 2:0 fest, sonst wäre das Ergebnis höher ausgefallen. Im zweiten Durchgang hatten wir durch unsere spielerische Kreativität einige hundertprozentige Chancen herausgespielt. Aber diesmal zeichnete sich der gegnerische Torhüter mit einigen Glanzparaden aus und hielt die Null für sein Team fest. Der Gastgeber war uns einfach überlegen und erzielte noch zwei weitere Treffer zum 4:0 Endstand.

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 01.12.2019 müssen beide Mannschaft zum SV Friedrichweiler reisen. Dies ist für beide Teams eine schwierige Aufgabe, da dort bekanntlicherweise die Trauben immer hochhängen.

Anstoss II. Mannschaft 14:00 Uhr, I. Mannschaft 16:00 Uhr

16. Spieltag der Landesliga West

SV Düren-Bedersdorf I – SSV Pachten I            1:2 (1:0)

Gegen den Tabellenfünften wusste jeder, dass es eine schwere Partie werden wird. Trotzdem wollte unser Team die Hinspielniederlage wieder wettmachen. Insgesamt gesehen war die Begegnung zu jeder Zeit eine enge Kiste. Pachten spielte mit und versuchte in der Offensive Akzente zu setzen. Aber unser Team ließ in der Defensive nichts anbrennen, sodass die Gäste in der ersten Hälfte keine gefährliche Torsituation hatten. Aus einer sicheren Abwehr heraus versuchten wir durch schnelle Gegenstösse zum Erfolg zu kommen. Was nach einer halben Stunde auch gelang. Simon Tröster erorberte in der eigenen Hälfte, durch tolles Zweikampfverhalten den Ball und ging sofort in die Offensive über. Er passte das Leder zu Alessandro Carretta, der sich wiederum mit unbändigem Willen gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und die Kugel zu Manuel Walzinger in die Tiefe spitzelte. Dieser netzte in Manier eines Torjägers zur 1:0 Führung ein. Die Gäste machten weiter Druck, hatten aber keine nennenswerte Möglichkeit mehr, sodass es mit der knappen Führung in die Pause ging. Im zweiten Durchgang hatten wir dann drei hochkarätige Möglichkeiten, um das Spiel endgültig zu entscheiden. Doch zweimal reagierte der Gästekeeper Sascha Kilper glänzend und bei der dritten Chance strich das Leder knapp am Torpfosten vorbei. Pachten gab sich zu keiner Zeit auf und kam durch einen für uns unglücklichen Schuss zum 1:1 Ausgleich. Die Begegnung stand jederzeit auf Messers Schneide, wobei die Gäste durch einen Abseitstreffer in der 81. Spielminute den Platz als glücklicher Sieger verlassen konnten.

Fazit: Es ist wie immer im Fussball, verwandelt man seine guten Möglichkeiten nicht, wird man am Ende noch bestraft. Trotzdem Jungs, ihr habt den Zuschauern ein tolles Spiel geboten, macht weiter so, am kommenden Samstag holen wir uns die Punkte wieder zurück.

Vorschau

Am Samstag, 23.11.2019 wird der 7. Spieltag nachgeholt. Hier müssen wir zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gegen die FSG Bous im Ligabetrieb antreten. Unterstützen Sie die Jungs, damit die Niederlage gegen Pachten vergessen ist. Die Partie wird um 16:00 Uhr in Bous angepfiffen.

15. Spieltag der Landesliga West

SV Düren-Bedersdorf I – FV Schwalbach II          3:2 (1:1)

In dieser Begegnung war von Anfang an alles vorhanden. Der Aufsteiger versteckte sich nicht und bot dem Team des SV Düren-Bedersdorf jederzeit Pparoli.

Bereits in der zweiten Spielminute hatte Tobias Engeldinger eine Großchance zur Führung. Das Gleiche galt zwei Minuten später für Alessandro Carretta. Auch dieser vergab eine sehr gute Möglichkeit. Danach ging Schwalbach, das nie und nimmer wie ein Tabellenvorletzter spielte,  in der 10. Spelminute mit 1:0 in Führung. Die Gäste setzten nach und hatten bis zur 30. Spielminute mit zwei sehr guten Möglichkeiten, um die  die Führung auszubauen. Dann traf Yan-Luca Forth in der 32. Spielminute mit einem tollen Distanzschuss aus 25 m zum 1:1 Ausgleich. Dieses Ergebnis stand auch noch nach 45 Minuten. Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte unser Trainer aus. Er brachte für Christopher Kilz, der seine Sache gut machte, unseren Youngster Yannick Schwer. Und das sollte sich auszahlen. Tobias Engeldinger setzte sich in der 51. Spielminute auf der linken Seite willensstark gegen seinen Gegenspieler durch, Querpass zu Yannick Schwer, der am langen Pfosten wartete und zur 2:1 Führung einschob. Sechs Minuten später folgte der schönste Angriff des Spiels. Marius Mosbach spielte den Ball in die Schnittstelle zu Alessandro Carretta. Dieser passte quer auf Tobias Engeldinger, der auf 3:1 erhöhte. Schwalbach gab sich zu keiner Zeit des Spiels auf und kam in der 68. Spielminute zum 3:2 Anschlusstreffer. Zwischen der 69. und 89. Spielminute gab es eine Flut an gelben Karten, überwiegend wegen Meckerns. Dies hatte zur Folge, dass bei beiden Teams jeweils ein Spieler mit einer gelb-roten Karte den Platz verlassen musste. Schwalbach drängte uns immer mehr in den eigenen Strafraum und wollte unbedingt noch den Ausgleich erzielen. Unsere Offensive setzte zu diesem Zeitpunkt kaum noch positive Akzente. Die Jungs retteten die drei wichtigen Punkte nur noch über die Zeit und hielten somit den Sieg fest.

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 17.11.2019 spielen wir zu Hause gegen die SSV Pachten. Anstoss ist um 14:30 Uhr.

14. Spieltag der Landesliga West

SV Hülzweiler I – SV Düren-Bedersdorf I            5:0 (0:0)

Wie bereits in den vergangenen Jahren, gab es auch in dieser Spielzeit in Hülzweiler nichts zu ernten. Es scheint wie ein Fluch zu sein. All die Jahre schlechtes Wetter und schlechtes Spiel unseres Teams. Der SV Hülzweiler übernahm von Beginn an die Initiative und bestimmte die Partie. Dabei kreierten sie einige hochkarätigen Möglichkeiten. Doch nur einer wusste diese zu entschärfen. Und das war Lukas Haas, der mit einigen guten Paraden das 0:0 festhielt. Darunter war auch ein gehaltener Strafstoss, den er souverän parierte. Mit diesem schmeichelhaften Ergebnis ging es dann in die Pause. Wie will man eine Partie gewinnen, oder positiv gestalten, wenn man nicht ein einziges mal gefährlich vor das gegnerische Tor kommt? Und das über neunzig Spielminuten! Und nun zur zweiten Hälfte. Hier fielen bis zur 75. Spielminute die Treffer im Minutentakt, sodass es erneut eine Klatsche gegen den Gastgeber gab.

Zitat des 1. Vorsitzenden von Hülzweiler:  Wir könnten ruhig jeden Sonntag in Hülzweiler antreten, denn wir wären für den SVH ein sicherer Punktelieferant. So war es heute und auch schon in der Vergangenheit.

 

Vorschau

Am Sonntag, 10.11.2019 spielen wir zu Hause gegen die II. Mannschaft des FV Schwalbach. Die Partie wird um 14:30 Uhr angepfiffen.

13. Spieltag der Landesliga West

SV Düren-Bedersdorf I – SV Bardenbach I          2:0 (0:0)

Hier trafen zwei Mannschaften aufeinander, die am vorherigen Spieltag siegten. Die Gäste, die in der Tabelle momentan noch in der Abstiegszone stehen ließen mit einem 4:1 Erfolg gegen die SG Weiskirchen-Konfeld aufhorchen. Unsere Jungs wollten nach zwei Kantersiegen ihren Aufwärtstrend natürlich auch in diesem Heimspiel unter Beweis stellen. Aber die Begegnung wollte nicht richtig in Fahrt kommen. Wir versuchten von Beginn an die Initiative zu ergreifen, doch die Gäste aus Bardenbach hatten etwas dagegen. Ihre Defensivabteilung  war geschickt eingestellt und ließ kaum Chancen zu. Unseren Jungs fehlte an diesem Sonntag die Kreativität um diesen Abwehrblock zu knacken, sodass Torchancen Mangelware waren. Die Gäste versteckten sich nicht und setzten in der Offensive immer wieder Nadelstiche. Aber auch hier gab es kaum Gefahr vor dem Gehäuse. Somit ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Die zweite Hälfte verlief zunächst so wie die Erste. Es geschah nichts Aufregendes, bis Manuel Walzinger nach einem tollen Abschlag unseres Torhüters Lukas Haas in den Strafraum drang und gefoult wurde. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Engel legte sich die Kugel zurecht und drosch das Leder bis in die Ortsmitte von Düren. Symptomatisch für das bisherige Spielgeschehen. Kurz nach dem Strafstoss, der neuen Auftrieb gab, hatten wir zwei gute Möglichkeiten. Bei der ersten, war Engel uneigennützig und spielte den Ball quer, bei der zweiten zeigte der Gästekeeper eine tolle Parade nach einem Schuss vom zuvor eingewechselten Yannick Schwer. Auch die Gäste hatten eine Viertelstunde vor Ende eine Möglichkeit. Ein Schuss auf uDanach erlöste Alessandro Carretta die Fans mit einem Gewaltschuss. Vorlagengeber war Joschua Klein.  Dass Leder schlug nach einem Schuss von „Sanndy“ vom linken Innenpfosten unter dem Jubel der Fans im Gehäuse ein. Pure Erleichterung bei allen Beteiligten. Bis zum Ende der Partie hatten wir noch Möglichkeiten, es konnte aber nur noch eine in der 84. Spielminute genutzt werden. Von wem? Natürlich vom Engel. Alessandro Carretta fing einen Abstoss der Gäste ab und setzte Tobias Engeldinger mustergültig ein. Dieser netzte souverän zum 2:0 Endstand ein. Ein wichtiger Arbeitssieg!nser Gehäuse ging knapp vorbei.

 

Vorschau

Am Sonntag, den 03.011.2019 müssen beide Mannschaften beim SV Hülzweiler antreten. Die Bilanz der sportlichen Erfolge des Reserveteams gegen den Gastgeber sind eher mager. Bei sechs Siegen für den SV Hülzweiler und zwei Unentschieden, stehen erst zwei Erfolge auf unserer Habenseite. Mit der nötigen Einstellung und Kampfgeist ist es aber nicht unmöglich, den letztjährigen Sieg in Hülzweiler zu wiederholen. Der Anstoss erfolgt bereits um 12:45 Uhr.

Bei der I. Mannschaft sieht die Bilanz noch düsterer aus. Seit der Saison 2014/15 (Bezirksliga) trafen wir bis heute achtmal aufeinander. Davon hagelte es sieben, z.T. auch heftige Niederlagen, bei nur einem Sieg. Dieser Erfolg liegt schon drei Jahre zurück. Aufgrund der momentane Leistungssteigerung mit einhergehendem Motivationsschub, wird die Mannschaft sicherlich alles daransetzen, endlich den ersten Erfolg in Hülzweiler zu feiern und die Punkte zu entführen. Beginnen wird die Partie auf dem Sportplatz im Schachen um 14:30 Uhr. 

 

 

12. Spieltag der Landesliga West

VfB Tünsdorf I – SV Düren-Bedersdorf I          1:7 (1:3)

Wie schon im letzten Heimspiel gegen die SG Britten-Hausbach, gelang unserem Team auch beim VfB Tünsdorf ein Schützenfest. Zunächst sah es aber nicht danach aus. Der Gastgeber hielt gut mit und hatte in der Anfangsphase seine Möglichkeiten. Nach einer Viertelstunde nutzte er auch eine davon und ging mit 1:0 in Führung. Diese hatte aber nicht lange Bestand. Manuel Walzinger drang zwei Minuten später in den Strafraum ein und wurde von zwei Gegenspielern zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter reagierte sofort und zeigte auf den Punkt. Tobias Engeldinger legte sich die Kugel zurecht und verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich, was gleichzeitig der Anfang zu einem lupenreinen Hattrick war. Nach einer halben Stunde erzielte er seinen zweiten Treffer. Der Vorbereiter war Yan-Luca Forth mit einer Flanke von der linken Aussenbahn. Engel erzielte per Kopf das 1:2. Der Gastgeber spielte bis dato noch gut mit und wir hatten in der 35. Spielminute Glück, als das Leder nach einem Kopfball an die Latte knallte. Dies wäre der Ausgleich für Tünsdorf gewesen. Unsere Mannschaft spielte konsequent weiter und Tobias Engeldinger machte in der 45. Spielminute, mit dem Halbzeitpfiff seinen Hattrick perfekt. Ein psychologisch sehr wichtiger Treffer. Entstanden auf der rechten Seite. Yannick Schwer bediente Marius Mosbach und dieser setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und legte quer, sodass der Torschütze nur noch einschieben musste. Dann war Pause. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff fiel dann die endgültige Entscheidung. Nach einem Eckstoss von Yan-Luca Forth sorgte Marius Mosbach mit einem Kopfballtreffer für das 1:4. Ab diesem Tor gab sich der Gastgeber seinem Schicksal hin. Er fand gegen die absolute Spielfreude und Präzision unseres Angriffsfussballs keine Abwehrmittel und fügte sich in sein Schicksal. Nach einem Konter über die rechte Seite zeigte sich Tobias Engel….auch als Vorbereiter. Er bediente Manuel Walzinger, der mit dem 1:5 seinen 11. Saisontreffer erzielte. In der 62. Minute brachte unser Trainer für Manuel Walzinger einen unser drei 18-jährigen Neuzugänge, Maximilian Barth. Und dieser fügte sich gleich nahtlos in das Team ein. Nur vier Minuten später ging er auf der linken Seite auf und davon, spielte mit Tobias Engeldinger Doppelpass und markierte seinen ersten Treffer in der Landesliga. Nun stand es 1:6. Und trotzdem war noch nicht Schluss. Auch der in der 56. Spielminute eingewechselte Alessandro Carretta kam noch zu seinem Treffer. Nach Flanke von Tobias Engel drosch Sandy die Kugel auf das Gehäuse, zunächst konnte der Keeper noch parieren, aber gegen seinen Nachschuss war er machtlos. 1:7 und es waren noch zwanzig Minuten zu spielen. Dabei erarbeiteten sich die Jungs noch ein paar gute Möglichkeiten, aber es blieb beim hochverdienten Sieg, sodass wir die Punkte mit auf den Gau nahmen.

Erwähnenswert: Unsere Offensivabteilung hat mit 40 Treffern nach Friedrichweiler (43), gemeinsam mit der SG Wadrill-Sitzerath den zweitbesten Sturm der Landesliga West. Auch in der Torjägerliste können wir uns sehen lassen. Tobias Engeldinger und Manuel Walzinger belegen momentan mit 11 Treffern Rang vier und fünf, mit nur zwei Toren weniger als der aktuell beste Torjäger. Auch in der Tabelle der Vorlagengeber liegen wir in der Spitzengruppe. Yan-Luca Forth belegt mit sieben Assists Rang 2, direkt dahinter Marius Mosbach mit 6 Vorlagen. Diese positive Bilanz zeigt auf, das das ganze Team, inklusive den Trainern und Betreuerstab ein eingeschworener Haufen ist. Macht weiter so Jungs, ihr seid eine geile Truppe! Auch eine Niederlage würde uns nicht aus der Bahn werfen. Kameradschaft kann Berge versetzen!!!

Und nun zum nächsten Spiel

Am kommenden Sonntag, 27.10.2019 erwarten wir zu Hause die Mannschaft des SV Bardenbach, die uns aus letzter Saison bestimmt noch gut in Erinnerung ist. Gegen das Team des SVB sicherten wir erst im letzten Saisonspiel mit einem Sieg die Landesliga und verhinderten somit den Abstieg. Diese Partie findet natürlich unter anderen Vorraussetzungen statt und wird um 15:00 Uhr angepfiffen.

11. Spieltag der Landesliga West

SV Düren-Bedersdorf I – SV Britten-Hausbach I          7:1 (4:0)

Am vergangenen Sonntag absolvierte unser sehr lange verletzte und  vermisste Abwehrwehrchef Marvin Mosbach wieder seine erste Partie über neunzig Spielminuten. Schön, dass Du wieder da bist!!!

Dies hatte zur Folge, dass Tobias Engeldinger von unserem Interimscoach Chrissi Görgen als Mittelstürmer aufgestellt wurde. Dieser nahm die Position dankend an und wurde in einer sehr gut spielenden Mannschaft an diesem Sonntag Mann des Tages. Er erzielte 4 Treffer und bereitete zwei vor. Aber auch unsere drei 18-jährigen Neuzugänge sind zu erwähnen, denn sie boten eine tadellose Leistung.

Und nun zum Spiel: Bereits nach sieben Minuten flankte Yan-Luca Forth von der rechten Seite vor das gegnerische Tor und Tobias war per Kopf zur Stelle und markierte die 1:0 Führung. Und weiter ging es in Richtung Gästetor. Dies zahlte sich nach einer Viertelstunde aus. Yannick Schwer steckte die Kugel zu Tobias durch und dieser stand plötzlich allein vorm Gästetorhüter und netzte souverän zum 2:0 ein. Unser Team beherrschte die Begegnung auf ganzer Linie. Yannick Schwers Schuss in der 29. Spielminute kratzten die Gäste von der Linie und klärten damit zur Ecke. Es spielte nur der SV Düren-Bedersdorf. In der 38. Spielminute bereitete Niklas Engeldinger das 3:0 durch Manuel Walzinger vor. Nach dessen Zuspiel schob Manuel das Leder eiskalt am Torhüter vorbei ins Netz und markierte seinen 9. Saisontreffer. Damit nicht genug. Drei Minuten später hatte Niklas Engeldinger Pech, als seine verunglückte Flanke gerade noch so von der Linie geklärt wurde. In der 43. Spielminute hatten wir dann Glück, als ein Freistoss an die Latte knallte. Doch im direkten Gegenzug konterten unsere Jungs eiskalt. Manuel Walzinger ging auf und davon und erzielte das hochverdiente 4:0, sein 10. Saisontreffer. Dann war Halbzeit bei schönstem Fussballwetter. Eine hochverdiente Pausenführung für unser Team, das auch spielerisch überzeugen konnte.

Die zweite Hälfte war gerade mal zwei Minuten alt, da setzte Yan-Luca Forth seinen Teamkollegen Tobias erneut in Szene. Ein kurzer Sprint, ein perfekter, trockener Abschluss und es stand 5:0. In der 50. und 53. hatte unser Youngster Yannick Schwer zwei gute Möglichkeiten, um auf 6:0 zu stellen. Doch er musste bis zur  59. Spielminute warten, bis er zu seinem verdienten Treffer kam. Verantwortlich für die Vorbereitung zeigte sich Marius Mosbach. Zwei Minuten später schenkte der Unparteiische den Gästen mit einem zweifelhaften Strafstoss den Ehrentreffer. In den letzten zwanzig Minuten schaltete unser Team verständlicherweise etwas zurück und kam trotzdem mit dem Schlusspfiff noch zum 7:1. Eingeleitet wurde dieser Treffer von Yan-Luca Forth. Dieser passte zu Manuel Walzinger auf der linken Seite. Uneigennützig legte dieser den Ball quer…zu „wem?“…, natürlich zum vierfachen Engel, der das Leder nur noch einschieben musste.

Fazit: Am heutigen Sonntag zeigte unsere Mannschaft, welches Potential in ihr steckt. Mit dieser Leistung brauchen wir uns vor keinem Team der Liga zu verstecken. Vergangenheit ist abgehakt, nur nach vorne schauen ist angesagt!!! 

Vorschau

Die I. Mannschaft ist zu Gast beim VfB Tünsdorf. Der Aufsteiger hat drei Zähler weniger auf dem Konto und belegt momentan den 10. Tabellenplatz. Möchte man seine momentane Mittelfeldposition festigen, müssen wir die drei Zähler mit nach Hause nehmen. Angepfiffen wird die Begegnung um 15:00 Uhr.

10. Spieltag der Landesliga West

SV Düren-Bedersdorf I – 1. FC Besseringen I          1:3 (0:1)

Eine ganz schlechte Heimmannschaft verliert gegen ein noch schlechteres Gästeteam hochverdient.

So kannst du kein Spiel gewinnen, egal wie der Gegner heißt!!!!!!!

Vorschau

Am Sonntag, 13.10.2019 empfangen wir zu Hause die Gäste aus Britten-Hausbach, was sicherlich keine leichte Begegnung wird. Bezogen auf die desolate Leistung gegen Besseringen brauchen die Jungs jegliche moralische und lautstarke Unterstützung ihrer Fans. Anstoss ist um 15:00 Uhr. 

9. Spieltag der Landesliga West

SV Weiskirchen-Konfeld I – SV Düren-Bedersdorf I          2:1 (1:1)

Stark ersatzgeschwächt mussten wir in den Hochwald fahren. Und trotzdem haben unsere Jungs dem Gegner Paroli geboten. Der Gastgeber begann forsch und mit hohem Offensivdrang. Dabei hatten sie auch gute Möglichkleiten. Aber unsere Abwehr um seinen Chef Tobias Engeldinger (hoffentlich nicht mehr so lange) und Torhüter Lukas Haas ließen nichts anbrennen. In der Offensive brachten wir den Gegner nicht in Verlegenheit und trotzdem gingen wir in Führung. Nach einer Viertelstunde hielt Niklas Engeldinger einfach mal drauf und erzielte mit der ersten Möglichkeit die Führung. Nun rollte Angriff um Angriff auf unser Gehäuse, die bis zur 23. Spielminute alle abgewehrt wurden. Dann kam der beste Torjäger der Landesliga zum Zug und überlistetet bei einem schönen Angriff unsere Abwehr und erzielte den Ausgleich. Dieser hatte Bestand bis zum Pausenpfiff.

Gleich nach Wiederbeginn wurden wir in die Defensive gedrängt und Weiskirchen gelang bereits nach sieben Minuten die 2:1 Führung. In der restlichen Spielzeit hatte der Gastgeber noch zwei gute Möglichkeiten, die sie aber nicht genutzt haben. Unsere Jungs wurden zunehmend offensiver und drängten auf den Ausgleich. Die letzte Viertelstunde war es ein regelrechtes Powerplay auf das gegnerische Tor. Dabei hatten Yannik Schwer und der eingewechselte Joshua Klein zwei Riesenmöglichkeiten. Zum Einen reagierte der gegnerische Torhüter glänzend, zum Anderen strich die Kugel nach einem Kopfball von Joshua nur ganz knapp am Pfosten vorbei. Es hätte nicht sein sollen. Und somit blieben die Punkte im Hochwald, aber unsere Mannschaft hat sich gut verkauft, was für die nächsten Spiele hoffen lässt. Weiter so Jungs.

 

Vorschau

Am Sonntag, 06.10.2019 empfangen wir zu Hause den Aufsteiger aus Besseringen. Beginnen wird die Partie wie gewohnt um 15:00 Uhr.