29. und vorletzter Spieltag der Landesliga West

SV Fraulautern I – SV Düren-Bedersdorf I          3:1 (1:0)

Mit einem blutleeren Auftritt verhalf unser Team dem Gastgeber zum hochverdienten Erfolg und schürte dessen Hoffnung auf den Klassenerhalt. Fraulautern war uns in allen Belangen überlegen.

Vorschau

Wenn am kommenden Sonntag, 26.05.2019 im letzten Saisonspiel, zu Hause gegen Bardenbach die Reißleine nicht gezogen wird, hängt der Abstieg von anderen Spielergebnissen ab. Die Partie beginnt um 15:00 Uhr.

28. Spieltag Landesliga West

SG Wadrill-Sitzerath I – SV Düren-Bedersdorf I          2:2 (2:2)

Stark ersatzgeschwächt (es fehlten sechs Akteure) mussten wir am vergangenen Sonntag nach Sitzerath reisen. Auf dem dortigen Kunstrasen übernahm der Gastgeber gleich die Initiative und setzte unsere Abwehr mächtig unter Druck. Dabei wirkte sie in einigen Situation unsicher und machte Fehler. So kam es wie es kommen musste. In der 13. Spielminute stand ein Spieler des Gastgebers nach einer unglücklichen Abwehraktion plötzlich allein vor unserem Torhüter Lukas Haas und ließ diesem keine Abwehrmöglichkeit mehr und schob zur 1:0 Führung ein. Nur drei Minuten später fiel bereits das 2:0. Jeder der mitgereisten Dürener Anhänger glaubte nun, dass es hier ein Debakel geben würde. Doch weit gefehlt. Mit zunehmender Spielzeit stabilisierte sich die Abwehr wieder und unsere Jungs hielten mit Offensivfussball dagegen. Dies wurde dann auch in der 23. Spielminute belohnt. Alessandro Carretta schickte Yannik Schwer mit einem tollen Zuspiel in die Schnittstelle auf die Reise. Dieser lief alleine auf den gegnerischen Torwart zu und markierte kaltschnäuzig den 2:1 Anschlußtreffer. (Anm. der Redaktion: Yannik ist 18 Jahre alt und absolvierte sein erstes Landesligaspiel). Nach einem tollen Angriff über die rechte Seite markierte Alessandro Carretta fünf Minuten vor der Pause den vielumjubelten 2:2 Ausgleich. Die exzellente Vorarbeit dazu lieferte Max Gebauer. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Im zweiten Durchagang drängte uns die SG immer mehr in die eigene Hälfte und hatte gute Chancen die Führung zu erzielen. Unsere Jungs verlegten sich aufs Kontern und hatten ebenfalls das 3:2 auf dem Fuss. Aber es sollte nicht sein. Die Partie endete 2:2 Unentschieden. Ein wichtiger Punkt für den Klassenerhalt.

Fazit: Nach zwei Riesenmöglichkeiten beider Teams in Hälfte zwei, bei der sich beide Torhüter auszeichnen konnten, blieb es beim gerechten Remis. Ein Lob an die Mannschaft, die diesen

frühen Rückstand wegsteckte und mit einer tollen Moral wiederkam und diesen Rückstand egalisierte. Ein weiteres Lob geht an unsere beiden 18-jährigen Youngster Sven Neibecker und

Yannik Schwer, die sich nahtlos in das Team einfügten.

 

Vorschau

Auch die 1. Mannschaft muss am kommenden Sonntag, 19.05.2019 beim SV Fraulautern antreten. Der Gastgeber hat nur fünf Punkte Rückstand auf unser Team und wird sicherlich alles dafür geben, um den SV Düren-Bedersdorf wieder in den Abstiegsstrudel zu ziehen. Deshalb benötigen wir die Unterstützung von jedem Anhänger des Teams. Die Partie wird um 15:00 Uhr angepfiffen.

 

27. Spieltag der Landesliga West

SV Düren-Bedersdorf I – FSG Schmelz-Limbach I          6:1 (1:1)

Beide Teams boten den Zuschauern in der ersten Hälfte einen  erschreckenden Fussball. Dafür hätte man eigentlich das Eintrittsgeld zurückzahlen müssen. Es war ein Spiel auf Kreisliga-B-Niveau. Ein erfolgreicher Pass auf drei Metern war eine Seltenheit. Dafür gab es viel Gestochere um den Ball. Das spielerische Können unserer Jungs war wie weggeblasen. Man merkte beiden die enorme Anspannung in diesem Abstiegsduell an. Keiner wollte Fehler machen, der eventuell zur Niederlage führen würde. Die erste Möglichkeit hatten die Gäste nach einem Eckstoß. Danach bemühten wir uns um einen Torerfolg. Der Kasten wurde aber des öfteren verfehlt. Bis in der 20. Spielminute. Da ging Alessandro Carretta über die rechte Seite und bediente mit einer flachen Hereingabe Max Gebauer, der die Kugel am Torwart vorbei zur 1:0 Führung ins Netz schob. Wer nun glaubte, dass dieser Treffer unseren Jungs Sicherheit gäbe, hatte sich geirrt. Nur fünf Minuten nach der Führung wurde ein katastrophaler Rückpass zum Torwart gespielt, der diesen trotz seines Herauslaufens nicht mehr erreichte. Ein Gästespieler eroberte sich das Leder und nahm das Geschenk dankend an und erzielte den 1:1 Ausgleich. Im weiteren Verlauf der Begegnung hätten wir auch in Rückstand geraten können. Auch unsere wenigen Chancen wurden leichtfertig vergeben, sodass es mit diesem unzufriedenen, aber gerechten Spielstand in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang ging es dann erstmal zwanzig Minuten im gleichen Trott weiter. In der 65. Spielminute erzielte dann Max Gebauer aus dem Gewühl heraus mit unbändigem Willen nach zwei Schußversuchen die erneute 2:1 Führung. Nur vier Minuten später war der gleiche Spieler dann Vorbereiter. Von der rechten Seite passte er zum mitgelaufenen Niklas Engeldinger, der keine Mühe mehr hatte und zum 3:1 einschob. Nun merkte man bei den Gästen eine gewisse Resignation. Als dann in der 77. Spielminute nach gutem Zusammenspiel zwischen Alessandro Carretta und Niklas Engeldinger letzterer auf 4:1 stellte, war die Gegenwehr der Gäste gebrochen. „Sandy“, der an diesem Nachmittag drei Treffer vorbereitete, lief in der 86. Spielminute allein auf den gegnerischen Torhüter zu und markierte das 5:1. Den Schlusspunkt zum 6:1 setzte Tobias Engeldinger. Nachdem er sich den Ball in der eigenen Hälfte erorberte und Alessandro Carretta auf der linken Seite auf die Reise schickte, bediente dieser seinen mitgelaufenen Teamkollegen, der mit dem Außenrist vollendete.

Fazit:   Ein ganz wichtiger Sieg ist uns heute gelungen, aber es liegen noch drei schwere Spiele im Kampf um den Klassenerhalt vor uns. Dort gibt es noch neun Punkte zu vergeben. Also Jungs,                sammelt noch welche, damit wir nicht mehr zittern müssen.

 

Vorschau

Am Sonntag, 12.05.2019 müssen wir zum Auswärtsspiel zur SG Wadrill-Sitzerath reisen. Fahren Sie mit und unterstützen Sie das Team im Kampf um den Klassenerhalt. Anstoss der Partie ist um 15:00 Uhr. Die Partie wird auf dem Kunstrasenplatz in Sitzerath ausgetragen!

26. Spieltag der Landesliga West

SG Honzrath-Haustadt I – SV Düren-Bedersdorf I 2:1 (1:1)

Die Partie wurde von beiden Teams direkt nach dem Anpfiff offensiv gestaltet. In der ersten Viertelstunde ging es munter hin und her. Dabei konnte sich unser Torhüter Lukas Haas bereits in der 4. Spielminute, als ein Spieler des Gastgebers alleine auf ihn zulief mit einem tollen Reflex auszeichnen und somit einen Rückstand verhindern. Auch der gegnerische Torhüter machte eine tolle Möglichkeit von uns zunichte. Nach einer halben Stunde lief Max Gebauer alleine auf das gegnerische Gehäuse zu und wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Tobias Engeldinger ließ sich diese Chance vom Punkt aus nicht nehmen und erzielte die 0:1 Führung. In der 35. Spielminute entschied der Unparteiische für viele unverständlich, wegen angeblichen Handspiels in unserem Strafraum (der Spieler befand sich im Halbkreis davor), auf Elfmeter für den Gastgeber, der dies zum 1:1 Ausgleich nutzte. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

Im zweiten Durchgang ging es offensiv weiter. Wie schon beim Sieg gegen Hostenbach spielten wir aus einer sicheren Abwehr heraus einen tollen Kombinationsfussball. Dabei wurden gute Möglichkeiten erarbeitet. In der 73. Spielminute passten wir aber einmal nicht auf und der Gastgeber ging nach einem Freistoss aus der eigenen Hälfte, lang ausgeführt auf der rechten Seite zu Pascal Reiter, der mit einem Schuss ins lange Eck traf, mit 2:1 in Führung. Unsere Jungs spielten nun die letzte Viertelstunde Powerplay, um doch noch zum Ausgleich zu kommen. Dabei kreierten sie drei hochkarätige Einschussmöglichkeiten, die allesamt vom gegnerischen Torwart mit tollen Reflexen vereitelt wurden. Der Gegner hatte uns in dieser Phase kaum noch etwas entgegenzusetzen und viel nur noch durch übertriebene Härte und Hadern mit dem Schiedsrichter auf. So retteten sie das 2:1 über die Zeit und die Punkte blieben im Haustadter Tal.

 

Vorschau

Am Sonntag 05.05.2019 treffen wir in unserer Sportstätte ebenfalls auf die punktgleiche FSG Schmelz-Limbach. Kommen sie ins Stadion am Aubach und unterstützen sie unsere 1. Mannschaft bitte lautstark in diesem wichtigen Spiel gegen den Abstieg. Beginn der Partie ist um 15:00 Uhr.

25. Spieltag der Landesliga West

SV Düren-Bedersdorf I – SF Hostenbach I          2:1 (2:0)

Unsere Jungs präsentierten sich gut. Es gelang ihnen aus einer sicheren Abwehr heraus und mit starkem Pressing den Gegner nicht richtig in die Partie kommen zu lassen. Sie blieben geduldig und erarbeiteten sich auch einige Möglichkeiten. Fünf Minuten vor der Pause wurden sie dann nach einem Standard belohnt. Ralf Rommelfanger trat einen Freistoss aus halb linker Position in Richtung langen Torpfosten. Dort kam Yan-Luca Forth von hinten angerauscht und traf zur Führung. Nur zwei Minuten später markierte er seinen Doppelpack. Diesmal hieß der Vorbereiter Alessandro Carretta. Dieser flankte von der rechten Aussenbahn vor das gegnerische Gehäuse und fand erneut Yan-Luca Forth, der auf 2:0 erhöhte. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Im zeiten Durchgang wurden die Gäste dann stärker und drängten auf den Anschlusstreffer. Dieser gelang ihnen in der 65. Spielminute. Nach einem Freistoss für die Gäste lenkte unser Torhüter Lukas Haas das Leder mit einer Glanzparade zunächst zur Ecke. Diese nutzte Hostenbach dann und verkürzte mit einem Kopfball auf 2:1. Nun begann wieder das Zittern. Die Gäste witterten Morgenluft und erhöhten den Druck. In dieser Phase hatten wir diesmal auch das Quäntchen Glück und einen guten Torhüter im Kasten, der die Führung festhielt. Circa zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit konnten wir uns etwas lösen und hätten den Sack zumachen können. Doch „Sandy“ Carretta scheiterte am Aluminium und ein Schuss von Manuel Walzinger ging knapp am Tor vorbei. Somit ging das große Zittern bis zur 96. Spielminute weiter. Als dann der Unparteiische die Begegnung beendete, lagen sich alle glücklich in den Armen.

 

Vorschau

Bereits am Freitag, 26.04.2019 geht es zum Auswärtsspiel zur SG Honzrath-Haustadt. Der Gastgeber war bis letzten Sonntag seit sieben Spielen ungeschlagen und hat sich aus der Abstiegszone verabschiedet. Dies bedeutet aber nicht, dass wir die dringend benötigten Punkte dem Gastgeber überlassen werden. Angepfiffen wird das Freitagsspiel um 19:00 Uhr. 

24. Spieltag der Landesliga West

SV Weiskirchen-Konfeld I – SV Düren-Bedersdorf I          2:1 (0:0)

In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer kein gutes Spiel. Der Gastgeber präsentierte sich nicht als würdiger Tabellendritte. Seine Spielstrategie lautete mit weiten, hohen Bällen zum Erfolg zu kommen. Dem waren wir gewachsen und ließen kaum etwas zu. Lucas Haas musste nur zwei Weitschüsse in der ersten Halbzeit parieren. Spielerisch waren wir dem SV Weko überlegen, aber beim Offensivspiel haperte es. Die gegnerische Defensive hatte kaum Mühe unsere Angriffsbemühungen zu unterbinden. So ging eine ertragsarme erste Hälfte mit dem Spielstand von 0:0 zu Ende.

Der zweite Durchgang war gerade einmal zwei Minuten alt, da musste unser Torhüter nach einem individuellen Fehler in unserer Abwehr Kopf und Kragen riskieren. Dabei sprang das Leder so unglücklich auf, dass er den Spieler des Gastgebers im Strafraum nur noch durch ein Foul bremsen konnte. Diese Gelegenheit ließ sich der erste der Torschützenliste natürlich nicht nehmen und vollstreckte eiskalt zum 1:0. Nach einer Stunde Spielzeit war die Begegnung dann entschieden. Nach einem krassen Fehlpass in der eigenen Hälfte lief der Spieler aus Weiskirchen alleine auf Lucas Haas zu und markierte die 2:0 Führung. So geschehen in der 61. Spielminute. Unsere Jungs gaben sich aber noch nicht geschlagen und drängten auf den Anschluß. Dieser gelang dann in der 70. Minute. Bei einem Angriff über die linke Seite flankte Tim Schwarz den Ball vor das Tor und Max Gebauer war zur Stelle und verkürzte auf 2:1. Es waren noch zwanzig Minuten zu spielen, doch die starke Abwehrreihe des Gastgebers ließ nichts mehr zu. Selbst ein gut ausgeführter Freistoss von Ralf Rommelfanger fand nur den Weg zum Pfosten. Wie gesagt, fehlt im Abstiegskampf das Quäntchen Glück, dann kommt auch noch Pech hinzu.

 

Ostermontag

Auch unsere I. Mannschaft trifft an diesem Ostermontag zu Hause auf die SF Hostenbach. Bleibt zu hoffen, dass die Punkte im Abstiegskampf am Aubach bleiben. Anstoss ist um 15:00 Uhr.

23. Spieltag der Landesliga West

SV Düren-Bedersdorf I – SG Körprich-Bilsdorf I          3:3 (3:0)

Auch im zweiten Heimspiel diesen Jahres schenkten unsere Jungs einen 3:0 Vorsprung her. Die Begegnung gegen den Tabellenfünften begann aus einer sicheren Abwehr heraus. Beide Teams tasteten sich zunächst ab. Aber mit zunehmender Spielzeit waren die Gäste spielerisch besser und kontrollierten die Begegnung, ohne sich dabei gefährliche Möglichkeiten zu erarbeiten. In der 35. Spielminute mussten die Gäste dann ihren Abwehrchef verletzungsbedingt auswechseln. Was zur folge hatte, dass die Ordnung im Defensivbereich der SG Köbi verloren ging. Einer wusste dies direkt auszunutzen. Mit einem flachen Außenrissdistanzschuss erzielte Alessandro Carretta die 1:0 Führung. Es war ein schöner Treffer. Der Ball drehte sich im Bogen über den Rasen und schlug kurz neben dem Pfosten im Gästetor ein. Nur drei Minuten später ging unser 18-jähriger Neuzugang Sven Neybecker auf der rechten Seite auf und davon. Seine Flanke wurde von einem Körpricher Spieler abgefälscht und Jan-Luca Forth stand goldrichtig und markierte ohne Mühe die 2:0 Führung. In der 43. Spielminute, kurz vor der Pause, gab es eine Kopie des zweiten Treffers. Diesmal hieß der Vorbereiter Alessandro Carretta. Auch er kam über die rechte Außenbahn. Seine scharfe Hereingabe konnte der Torwart zunächst noch abwehren, aber gegen die Vollendung von Max Gebauer war er machtlos. Dann war Pause.

Im zweiten Durchgang passierte dann wieder das Unfassbare. Nach nur vier Minuten verkürzten die Gäste auf 3:1. Dieser Treffer lähmte unsere Jungs und die Angst erneut zu verlieren, setzte sich in den Köpfen der Spieler fest. Anstatt wie früher, dem Gegner mit breiter Brust zu zeigen, wer Herr im eigenen Stadion ist und wer die Begegnung unbedingt gewinnen will, gingen die Köpfe nach unten. Die Unsicherheit Fehler zu machen übernahm die Oberhand. In dieser Situation fehlte einfach das Selbstvertrauen und der Glaube an sich selbst, sowie an die eigenen Fähigkeiten. So kam es wie es kommen musste. Die Gäste übernahmen die Initiative und drückten auf den Anschlusstreffer. Unser Mittelfeld fand nicht mehr statt, sodass es auch keine Entlastung mehr gab. Und so erzielten die Gäste in der 65. und 67. Spielminute aufgrund unserer Unsicherheit mit zwei  Treffern den 3:3 Ausgleich. In der Folgezeit hätten wir die Begegnung auch noch verlieren können, doch Lucas Haas hielt mit mehreren Glanzparaden das Unentschieden fest. Unsere Jungs erholten sich von dem Schock und versuchten trotzdem das Spiel noch zu drehen. Möglichkeiten wurden sich noch erarbeitet, aber einer Ergebniskorrektur fand nicht mehr statt, sodass wir am Ende mit diesem glücklichen Punktgewinn hoch zufrieden sein müssen.

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 14.04.2019 müssen wir zum schweren Auswärtsspiel nach Weiskirchen reisen. Hier erwartet uns der aktuelle Tabellendritte SV Weiskirchen-Konfeld, der mit einem Zweipunkterückstand auf den Tabellenführer sicherlich Ansprüche auf den Titel stellt. Jungs denkt daran, im vorigen Jahr haben wir dort auch gewonnen. Also mit breiter Brust dort anreisen!!!! Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

22. Spieltag der Landesliga West

SV Britten-Hausbach – SV Düren-Bedersdorf          2:2 (0:1)

Unsere Jungs wollten die Schmach gegen den SV Friedrichweiler wieder gut machen. Von Beginn an gaben sie auf der roten Erde den Ton an und wurden bereits in der 6. Spielminute für ihren Einsatz belohnt. Nach einem Zuspiel von Marius Mosbach auf Jan-Luca Forth scheiterte dieser zunächst noch am Torwart des Gastgebers, aber sein Nachschuss schlug zur 0:1 Führung im Kasten ein. Dies gab einen weiteren Motivationsschub und unsere Jungs blieben am Drücker. In dieser Phase hatten sie noch mehrere Möglichkeiten, um das Ergebnis weiter auszubauen. Die Größte davon lastete auf den Schultern von Tobias Engeldinger, als der 17-jährige Unparteiische, der seine Sache in diesem Hexenkessel gut machte, in der 13. Spielminute nach einem Handspiel auf den Punkt zeigte. Tobias, unser sicherer Elfmeterschütze trat an und scheiterte leider am gegnerischen Torhüter. Danach wurde der Gastgeber stärker und übernahm zusends die Partie. Doch die erste nennenswerte Chance hatten sie nach ca. 30 Minuten. Diese und noch drei weitere Möglichkeiten wurden von unserem Torhüter Lukas Haas mit Bravour gemeistert. Die Mannschaft versuchte zu diesem Zeitpunkt Akzente über das Konterspiel zu setzen. Doch es blieb bei der 0:1 Führung zur Pause.

Mit dem zweiten Spielabschnitt änderte sich zunächst nichts. Der Gastgeber drängte vehement auf den Ausgleich, ohne dabei spielerisch zu überzeugen. Sie taten es über den Kampf, hohe Laufbereitschaft und körperbetontes Zweikampfverhalten. Dabei wurden sie von ihren Anhängern frenetisch angefeuert. Unsere Jungs hielten mit Herz und bedingungslosem Einsatz dagegen  und verhinderten zunächst einen Treffer der Hausherren. Doch leider gerieten sie durch zwei Standardsituationen innerhalb von zwei Minuten mit 2:1 in Rückstand. Sieht man die Entstehung dieser beiden Freistöße, kann man nur sagen, eigene Dummheit und Unerfahrenheit. Aber unsere Mannschaft hält zusammen und kämpfte entschlossen bis zum bitteren Ende. In der letzten Spielminute wurde sie dann auch belohnt. Zunächst trat Ralf Rommelfanger einen Eckstoß von der linken Seite, den der Keeper des SV Britten-Hausbach erneut zur Ecke klärte. Diesmal von der anderen Seite. Den führte Max Gebauer aus und Joshua Klein donnerte die Kugel per Kopf auf das Gehäuse. Mit einer Blitzreaktion verhinderte der Torhüter zunächst das 2:2, doch das Leder fiel erneut senkrecht vor den Kasten und Joshua wuchtete mit seinem zweiten Versuch den Ball zum vielumjubelten 2:2 in die Maschen. Ein verdientes Unentschieden. Prima gekämpft Jungs – Macht weiter so.

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 07.04.2019 empfangen wir in unserer Sportstätte den Tabellenvierten SG Körprich-Bilsdorf. Mit der gezeigten Moral in Britten und etwas mehr Glück ist auch dieser Gegner zu schlagen. Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Viel Glück Jungs!

21. Spieltag der Landesliga West

SV Düren-Bedersdorf I – SV Friedrichweiler I          4:6 (3:2)

Unsere Jungs begannen sehr stark, man merkte ihnen an, dass sie die Schlappe gegen Hülzweiler vergessen machen wollte. Den zahlreichen Zuschauern wurde toller Angriffsfußball geboten. Mit klugen Kombinationen, guter Laufarbeit und hervorragender Einstellung rollte von Beginn an Angriff auf Angriff auf das gegnerische Gehäuse. Die Belohnung folgte prompt in der 9. Spielminute. Marius Mosbach bediente seinen Trainer mustergültig, der das Leder zur 1:0 Führung in die Maschen drosch. Nur fünf Minuten später sprang Marius nach einem Eckstoß von Ralf Rommelfanger am Höchsten und beförderte die Kugel mit einem Kopfball zum 2:0 ins lange Eck. Weitere vier Minuten später stellte Jens Grasmück auf 3:0. Vorraus ging der beste Angriff unserer Jungs bis dahin. Marius Mosbach bediente Alessandro Carretta in der Mitte. Dieser spielte den Ball uneigennützig dem besser positionierten Jens Grasmück, der das 3:0 markierte. Und dies alles bereits nach achtzehn Spielminuten. Danach begann eine Odysse der Gefühle.  Die Gäste gaben sich noch nicht auf und kamen nach gut einer halben Stunde innerhalb von zwei Minuten auf 3:2 heran. Unsere Jungs waren nicht mehr wieder zu erkennen. Das 3:2 war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

In Hälfte zwei ging es dann so weiter und Thomas Geibig erzielte den 3:3 Ausgleich. Danach keimte noch etwas Hoffnung auf, als Tobias Engeldinger in der 68. Spielminute mit einem verwandelten Foulelfmeter das 4:3 erzielte. Zum weiteren Spielverlauf gibt es nun keinen Kommentar mehr. Nur noch soviel, dass die Gäste in der 85., 86. und 90. Spielminute noch dreimal einnetzten und somit unsere hochverdiente Niederlage besiegelten.

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 31.03.2019 müssen wir zum Aufsteiger SV Britten-Hausbach reisen. Der Gastgeber hat 4 Punkte mehr auf seinem Konto, da er am vergangenen Sonntag den SV Hülzweiler zu Hause geschlagen hat. Dies wird sicherlich erneut eine schwere Begegnung. Will man den Anschluss auf die Heimelf nicht ganz verlieren, muß ein Dreier her. Die Partie findet auf dem Hartplatz in Britten statt und wird um 15:00 Uhr angepfiffen.  

elte.

20. Spieltag der Landesliga West

SV Hülzweiler I – SV Düren-Bedersdorf I          6:0 (1:0)

In der ersten Hälfte spielte zunächst Not gegen Elend. Unsere Jungs erarbeiteten sich mit zunehmender Spieldauer noch die besten Möglichkeiten, konnten aber leider keine davon verwerten. Auch nicht die 100% tigen. Mit den Gedanken schon in der Kabine, erzielte der SV Hülzweiler in der Nachspielzeit noch die 1:0 Führung. Dann war Pause.

All die Tugenden, wie Kampfbereitschaft, Siegeswillen, Zweikampfstärke, Spielwitz, die beim Sieg gegen den Tabellenführer Schaffhausen noch vorhanden waren, sind wie weggeblasen. Deshalb gibt es auch in der zweiten Hälfte nichts  mehr zu berichten. Der Gastgeber konnte schalten und walten, wie er wollte und demontierte unser Team nach Belieben.

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 24.03.2019 erwarten wir zu Hause den SV Friedrichweiler. Anstoß ist um 15:00 Uhr