28. Spieltag

Auch die I. Mannschaft hatte beim Tabellenführer das Nachsehen. Mit einem 0:4 mussten wir der Heimelf die Punkte überlassen. Unsere Jungs hielten anfangs gut mit und standen defensiv sehr gut. Alle Wallerfanger Angriffe wurden klasse verteidigt. Als wir nach einem Angriff und guter Möglichkeit in einen Konter gerieten, fiel nach einundzwanzig Minuten, etwas unglücklich das 1:0 für den SV Wallerfangen. Beim Klärungsversuch gab es für unseren Spieler von hinten einen Schubser, sodass dieser mit unserem herauslaufendenTorwart zusammenprallte. Beide blieben verletzt liegen. Da es keinen Pfiff für dieses Foulspiel gab, schob der Stürmer der Gastgeber den Ball über die Linie. Zehn Minuten später erhöhten sie auf 2:0, was auch der Halbzeitstand war. Wir spielten nach Wiederbeginn weiter nach unseren Möglichkeiten und versuchten so wenig wie möglich zuzulassen. Zwei Treffer erzielte der Tabellenführer noch, der ständig unterwegs war und defensiv nichts zuließ, sodass die Partie 4:0 endete. Ein verdienter Sieg im zweiten Derby so kurz aufeinander.

 

15. Spieltag

SV Hülzweiler – SV Düren-Bedersdorf          1:3 (0:2)

 

Am 30.08.2014 kam es im Hülzweiler Stadion im Schachen zum ersten Duell des SVH und des SV Düren-Bedersdorf in der Bezirksliga. Das Spiel endete 3:2 für die Heimelf. In den darauffolgenden Spielen hatten wir auf diesem Geläuf nur noch einmal ein Unentschieden erzielt. Und das war in der vergangenen Saison, am 08.05.2022. Heute hat der SV Deux endlich seinen Fluch abgelegt und den ersten Dreier im Schachen erzielt. Mit Ruhm hat sich das Team von Marius Mosbach und Tobias Engeldinger dabei wahrlich nicht bekleckert, aber sie brauchten nur zwölf Minuten, um mit 2:0 in Führung zu gehen. Nach einem bärenstarken Angriff spielte Alessandro Carretta das Leder passgenau in die Gasse zu Max Gebauer. Dessen Querpass nimmt dann Yan-Luca Forth auf, der sich blitzschnell dreht und das Auge für Ali Zouani hat. Frei vor dem gegnerischen Torwart vollstreckte dieser in der 8. Spielminute  eiskalt zur 1:0 Führung. Sein zweiter Saisontreffer. Nur vier Minuten später erzielte Max Gebauer seinen 10. Saisontreffer. Die Vorbereitung kam erneut von Alessandro Carretta, der Max mustergültig bediente und dieser seinen Gegenspieler vernaschte und zum 2:0 ins lange Eck traf. Danach verloren wir den Faden und Hülzweiler kam immer besser ins Spiel. Der Gastgeber übernahm nun immer mehr die Spielkontrolle, ohne jedoch ernsthaft Gefahr vor unserem Tor zu erzeugen. So ging es mit einem 2:0 für die Mannschaft vom Gau in die Halbzeit. Drei Minuten nach Wiederbeginn belohnte sich der Gastgeber mit einem präzisen Schuss aus 20 m ins Eck zum 2:1. Hülzweiler bekam Oberwasser und diktierte die Partie. Auch Möglichkeiten zum Ausgleich waren vorhanden. Unsere Jungs konnten sich kaum mehr befreien, weil sie in der Vorwärtsbewegung dauernd Fehlpässe spielten und somit den Gastgeber immer mehr bestärkten. Ein konstruktiver Spielaufbau unseres Teams fand nicht statt. Eine Viertelstunde vor dem Ende sorgte dann der Keeper des Gastgebers mit einem katastrophalen Fehlpass für die Entscheidung. Er spielte das Leder genau vor die Füße von Alessandro Carretta, der keine Mühe mehr hatte, den Ball ins leere Tor einzuschieben. Nun war die Messe gelesen und wir erzielten unseren ersten Auswärtserfolg überhaubt im Schachen.

 

 

Vorschau

 

Am kommenden Samstag, den 19.11.2022 kommt es in Wallerfangen erneut zum Gemeindederby zwischen dem SV Wallerfangen und dem SV Düren- Bedersdorf. Diese beiden Partien sind Spiele der Rückrunde und wurden aus Termingründen bereits in dieses Jahr verlegt.

Anstoss II. Mannschaft 12:45 Uhr, Anstoss I. Mannschaft 14:30 Uhr.

 

14. Spieltag

SV Düren-Bedersdorf – SV Weiskirchen-Konfeld          2:2 (2:0)

 

Aufgrund von Verletzungen und Krankheit hatte unser Trainergespann kaum noch Möglichkeiten aus dem aktuellen Kader Spieler einzusetzen. Die Partie begann und bereits in der 6. Spielminute bekamen die Gäste nach einem angeblichen Foulspiel (wobei es eher aussah, als unser Spieler den Ball gespielt hat) einen Strafstoss zugesprochen. Diesen verwandelten sie souverän links unten zur 1:0 Führung. Unsere Jungs waren nicht auf dem Platz und so erhöhten die Gäste nach einem Eckball auf 2:0. Dieser wurde ins Zentrum geschlagen und von dort per Kopf weitergeleitet und erneut per Kopf ins lange Eck befördert. Das alles nach sechszehn Spielminuten. Unsere Abwehr war in dieser Situation nicht in der Lage diese Möglichkeit der Gäste zu verhindern, weil sie zuschaute. Offensiv sah es in Hälfte eins auch nicht danach aus, dass wir die Partie zu drehen vermögen. So ging es auch mit diesem Ergebnis in die Halbzeit. Nachdem unser Trainergespann das Team umstellte, war endlich Feuer in der Mannschaft. Unsere Jungs waren wie ausgewechselt und beackerten nun das gegnerische Gehäuse. In der 49. Spielminute wurden sie dafür belohnt, als Max Gebauer im Strafraum gehalten wurde und der Schiedsrichter auf Strafstoss entschied. Jan-Luca Forth trat an und verwandelte eiskalt zum Anschlusstreffer. Es ging nun nur noch in Richtung des Gästetores, wo Max Gebauer nach mehreren Versuchen seiner Mannschaftskollegen in der 70. Spielminute die Kugel aus dem Rückraum volley im Winkel zum 2:2 Ausgleich  versenkte. Was dann bis zum Schlusspfiff geschah ist unfassbar. Unsere Jungs schnürten die Gäste vor ihrem eigenen Gehäuse ein und erarbeiteten sich zahlreiche sehr gute Torchancen. Zig 1000%zige waren darunter, die nicht genutzt wurden. Es war zum verzweifeln. Das 3. Tor lag in der Luft, fiel aber nicht mehr. Letztendlich waren es zwei verlorene Punkte und für die Gäste ein glücklicher Punktgewinn.

Vorschau

 

Zum letzten Vorrundenspiel in diesem Jahr müssen wir am Sonntag, 13.11.2022 zum SV Hülzweiler reisen. In all den Jahren gab es kaum was zu ernten. Es wäre nun einmal an der Zeit, bei diesem Duell unsere magere Bilanz von 10 Niederlagen, bei 2 Siegen und einem Remis wieder etwas aufzubessern. Anstoss ist um 14:30 Uhr.

 

13. Spieltag

SV Düren-Bedersdorf – SV Wallerfangen          1:4 (0:1)

Eine verdiente Niederlage mussten wir im Gemeindederby gegen den Tabellenführer einstecken. Sie fiel aber mit mindestens einem Tor zu hoch aus. So wie das Ergebnis auch ausfiel, es spiegelt in keinster Weise die Leistung unserer Jungs wieder.

Vor über 500 Zuschauern entwickelte sich ein intensives Derby, bei dem Wallerfangen überlegen wirkte, aber zunächst kaum gefährliche Möglichkeiten entwickeln konnte. Das lag daran, dass die Defensive gute Arbeit leistete. Unsere Jungs waren auch vor dem Tor gefährlicher. Mit einem Freistoss in der 15. Spielminute hatte Alessandro Carretta Pech, als er nur die Latte traf. In der 36. Spielminute dann die Führung der Gäste durch eine Einzelaktion, die von unserer Abwehr nicht unterbunden wurde. Der Wallerfanger Spieler spaziert durch den Strafraum und erzielt das 1:0. In der 38. und 43. Spielminute gab es dann noch zwei Möglichkeiten auf unserer Seite, aber es blieb beim 1:0 Halbzeitstand für die Gäste. Es gab bis dahin wenig Höhepunkte, Wallerfangen führte verdient, aber es war nicht so, dass wir chancenlos waren. In der Pause kam Max Gebauer für Ali Zouani. Düren wurde zunächst etwas besser, aber als die Gäste einen Doppelwechsel vollzogen, übernahmen sie wieder das Spielgeschehen. Trotzdem gelang uns in der 81. Spielminute der 1:1 Ausgleich. Nach einem Freistoß von Max Gebauer bekam Alessandro Carretta irgendwie den Fuß an den Ball und traf zum Ausgleich. Dieser brachte etwas Hoffnung, die aber nur vier Minuten hielt. Die Gäste erzielten mit einem direkten Freistoß die erneute Führung. Nur zwei Minuten nach der Führung wurden wir dann ausgekontert und die Gäste erhöhten auf 3:1. In der Nachspielzeit fiel dann noch das 4:1, was dann der Schlusspunkt war.

Vorschau

Am Sonntag, 06.11.2022 erwarten wir zu unserem letzten Heimspiel in diesem Jahr in unserer Sportstätte am Aubach den SV Weiskirchen-Konfeld. Mit der Unterstützung unserer Fans bleiben die drei Punkte hoffentlich zu Hause. Anstoss ist um 14:30 Uhr

12. Spieltag

SV Düren-Bedersdorf – FSV Hilbringen          4:1 (3:0)

Auch in dieser Begegnung überflügelten wir mit diesem Sieg den Gegner in der Tabelle. Die Partie begann und man merkte sofort, dass die Jungs an die gute zweite Halbzeit in Britten-Hausbach anknüpfen wollten. Sie übernahmen sofort die Initiative und setzten die Gäste unter Druck. Bereits nach sechs Minuten hatten wir zwei Großchancen. Zunächst köpfte Yan-Luca Forth auf Flanke von Alessandro Carretta an die Latte. Kurz darauf scheiterte Coach Marius Mosbach am Keeper. Dies alles geschah in der 6. Spielminute. Auch der Ballgewinn von Niklas Engeldinger und dessen scharfe Hereingabe, die dann ein Gästespieler für unsere 1:0 Führung ins Tor bugsierte. In der 13. Minute war unser Torwart Tobias Fusek zur Stelle und verhinderte Schlimmeres. Im direkten Gegenzug ging ein Schuss von Marius Mosbach knapp am langen Pfosten vorbei. 28. Spielminute. Ein super Diagonalpass von Marius Schmitt auf Coach Marius Mosbach. Dieser setzte geschickt seinen Körper im Strafraum ein, sodass es Strafstoss für unser Team gab. Yan-Luca Forth verwandelte sicher vom Schützen aus gesehen rechts ins untere Eck. Der Torwart ahnte zwar die Ecke, war auch schnell am Boden, doch es fehltem ihm einige Zentimeter an Größe. Somit stand es 2:0. In der 37., 38. und 42. Spielminute hatte Neuzugang Ali Zouani bei seinem ersten Startelfdebut drei Riesenmöglichkeiten. In der 45. Spielminute traf er dann mit seinem 1. Saisontreffer zum 3:0. Er erläuft einen fatalen Fehlpass des gegnerischen Abwehrspielers und verwandelte eiskalt. Dies war auch der Pausenstand. Hilbringen hatte zwar die ein oder andere gute Möglichkeit, konnte uns aber eigentlich nie ernsthaft in Gefahr bringen. Mit dem 3:0 ging es in die Pause. Nach Wiederbeginn dauerte es bis zur 56. Spielminute, bis unser Team den nächsten erfolgreichen Angriff startete. Alessandro Carretta bediente bei einem Angriff Yan-Luca Forth im Strafraum, wo dieser sich im Dribbling durchsetzte und den eingewechselten Max Gebauer bediente, der dann das 4:0 erzielte. Zwei gute Chancen gab es auf unserer Seite noch zu verzeichnen bis Neuzugang Ali Zouani in der 71. Minute für Yannick Schwer unter tosendem Beifall der Fans den Platz verließ. In der 73. Spielminute kamen die Gäste noch zum 4:1 Ehrentreffer, konnten uns aber zu keiner Zeit der Begegnung ernsthaft in Gefahr bringen. ein hochverdiente Sieg für unser Team.

Vorschau

Am kommenden Samstag, 29.10.2022 kommt es in unserer Sportstätte am Aubach zum Gemeindederby mit dem Tabellenführer SV Wallerfangen. Mit gestärkter Brust, dem nötigen Selbstvertrauen jedes einzelnen Spielers ist es sicher möglich, Unmögliches möglich zu machen. Auf geht`s Jungs kämpfen und Siegen. Nichts ist unmöglich. Wir glauben an Euch, Gut Schuß! Anstoß der Partie ist um 18:45 Uhr.

 

11. Spieltag

SV Britten-Hausbach – SV Düren-Bedersdorf        0:5 (0:0)

Unser Team ist nach Britten auf den Hartplatz gefahren, um endlich den ersten Auswärtserfolg zu verbuchen. Doch es wurde nicht einfach. Regenwetter, tiefer Platz, Kombinationsspiel kaum möglich. Also entwickelte sich zunächst eine kampfbetonte Partie, in der beide Mannschaften immer wieder versuchten, mit Schüssen aus der Distanz zum Erfolg zu kommen. Bei der Gefährlichkeit dieser Schüsse hatte  der Gastgeber die Nase klar vorne. Unser Torwart war zweimal zur Stelle und reagierte glänzend. Auch unsere Abwehrreihe hatte eine Menge zu tun. Zweimal konnten wir die Kugel von der Linie kratzen und so einen Rückstand verhindern. Britten kämpfte und rackerte und hatte in der ersten Hälfte mehr vom Spiel. Unser Team konnte sich nur mit einigen Entlastungsangriffen befreien. So hieß es zur Pause 0:0.

Im zweiten Abschnitt dann ein anderes Gesicht unser Jungs. In der 50. Spielminute erzielten wir dann nach Kooperation unserer beiden Trainer die 1:0 Führung. Schütze Tobias Engeldinger. Fünf Minuten später setzte Alessandro Carretta einen direkten Freistoss in Manier von Max Gebauer genau in den Winkel. 2:0. Nun übernahm der SVD das Spielgeschehen. Es wurden Zweikämpfe gewonnen und das Kombinationsspiel klappte wieder. Der Gastgeber geriet immer mehr unter Druck. Robin Heck erzielte in der 66. Spielminute nach schönem Zuspiel mit einem satten Schuss das 3:0. Sein erstes Tor im blau-weißen Trikot. Auch Yannick Schwer, Ali Zouani und Joshua Lavall, die eingewechselt wurden, führten sich nahtlos ein. Ü kann auch Tore schiessen. Unser Defensivakteur Sven Neibecker zimmerte das Leder in der 83. Spielminute mal einfach so aus 20m in die Maschen. Und Joshua Lavall setzte mit dem 5:0 eine Minute später  den Schlusspunkt.

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 23.10.2022 muss zu Hause gegen den FSV Hilbringen nachgelegt werden, um die Distanz zu den Abstiegsrängen weiter zu vergrößern. Anstoss ist um 15:00 Uhr.

 

10. Spieltag der Landesliga West

SV Düren-Bedersdorf – SSV Oppen          2:3 (0:2)

 

Nachdem auswärts noch kein Blumentopf gewonnen wurde, riss nun auch die Heimserie, was bitter war, aber nicht unverdient. Die Gäste aus Oppen gingen nach einer Viertelstunde durch eine unnötige Unachtsamkeit in  Führung. Der Oppener Spieler luchste unserem die Kugel ab und überwand unseren Torwart Tobias Fusek mit einem Heber zum 1:0. Im weiteren Verlauf verhinderte „Uppi“ Schlimmeres und auf der anderen Seite bekam man das Runde nicht ins Eckige. Mit einem tollen Freistosstor in den Winkel erhöhte Oppen in der 28. Spielminute auf 2:0. 42. Minute knallte Max Gebauer einen Freistoss an den Pfosten. Die Gäste waren aber stets gefährlich und hatten auch die besseren Möglichkeiten. Bei unserem Team lief gar nix zusammen. Kein Spielfluss, immer zu spät am Ball, keine Spielideen, gefühlt 10.000 Fehlpässe. Nichts lief zusammen. Oppen war spielerisch überlegen, weil sie läuferisch und kämpferisch überzeugten. Sie kämpften um jeden Ball und unterbunden mit ihrem Ehrgeiz unsere Angriffe. So ging es mit 2:0 für Oppen in die Pause. Nach zwei Wechsel zur Pause wurden wir dann besser. Nach einem Eckball hatten wir dreimal die Möglichkeit zum Anschluss, aber auch Pech, als Neuzugang Ali Zouani nur den Pfosten traf. In der 59. Minute scheiterte Robin Heck denkbar knapp. In der 66. Spielminute wird Marius Mosbach dann im Strafraum gefoult und Alessandro Carretta verkürzte zum 2:1. Unser Spiel ist wesentlich besser geworden als im ersten Abschnitt. In der 79. Spielminute dann ein toller Treffer von Yannick Müller, der am Ende der Partie verletzt raus musste und ins Krankenhaus gebracht wurde, gute Besserung Yannick. Nach einem Einwurf befördert Alessandro Carretta den Ball per Fallrückzieher auf den langen Pfosten, wo Yannick anrauschte und sehenswert zum 2:2 Ausgleich vollendete. Doch es reicht letztendlich nicht. In der Nachspielzeit gab die Schiedsrichterin ein Strafstoss für Oppen, obwohl Tobias Engeldinger den Ball korrekt klärte.  Dies war eine falsche Entscheidung. Sie erkundigte sich noch beim Oppener Spieler. Die Antwort, die dieser gab, kann sich jeder denken. Mit dieser Situation war sie schlichtweg überfordert. Leider hatten wir in der ersten Halbzeit ein ganz schlechtes Spiel abgeliefert, vielleicht sogar das schlechteste in dieser Saison, sodass der Gästesieg nicht so unverdient war.

 

Vorschau

 

Am Samstag, 15.10.2022 spielen wir beim SV Britten-Hausbach. Die Partie beginnt um 16:00 Uhr. Britten-Hausbach gewann am letzten Sonntag 2:1 in Besseringen und fuhr seinen zweiten Sieg ein. Mit 4 Punkten Rückstand bei einem Spiel weniger liegen sie auf auf dem drittletzten Platz. Will man nicht in diese Tabellenregion abrutschen, muss am kommenden Samstag ein Dreier her.

9. Spieltag der Landesliga West

SV Friedrichweiler – SV Düren-Bedersdorf          6:4 (3:3)

Wegen der Friedrichweiler Kirmes spielten wir bereits freitags, am 30.09., um 19°° Uhr. Die Mannschaft hatte sich fest vorgenommen, auf fremdem Terrain endlich die ersten Punkte einzufahren. Nachdem der Anpfiff vom gut leitenden Unparteiischen Siegfried Heinrich verklungen war, hatte der Gastgeber bereits in der 2. Spielminute eine Großchance. Unser aktuell vierter eingesetzter Torhüter im 9. Spiel, Kevin Klösel, reagierte glänzend und verhinderte somit Schlimmeres. Unsere Hintermannschaft kam immer mehr unter Druck. Innerhalb von vier Minuten mussten sie drei Hochkaräter entschärfen. In der 10. Minute half dann nichts mehr, als nach einem flach hereingetretenen Eckball das Leder am Fünfereck durchgelassen wurde, und der Stürmer nur noch zum 1:0 einschieben musste. Nur zwei Minuten später erhöhte Friedrichweiler mit einem Foulelfmeter auf 2:0. Zwei Tore nach Standards für den Gastgeber, unsere Jungs haben offensiv noch nicht ins Spiel gefunden. 15. Spielminute: zehnminütige Zeitstrafe für den Gastgeber. Sieben Minuten später einen klare Notbremse im Strafraum. Der Schiedsrichter beließ es aber bei einer gelben Karte und Yan-Luca Forth verwandelte den Strafstoss sicher zum 2:1 Anschlusstreffer. Dieser Treffer gab Auftrieb. In der 28. Spielminute erneut ein Standard. Diesmal traf der SV Deux mit einem Freistoss aus dem Halbfeld, getreten von Max Gebauer zum 2:2 Ausgleich. Nun war es ein rasantes Spiel und es ging Schlag auf Schlag. 31. Spielminute ein abgefälschter Treffer für den Gastgeber zum 3:2 und in der 32. eine Kopie vom Freistoss zum 2:2, erneut getreten von Max Gebauer zum 3:3. Und das alles nach einer halben Stunde. Bis zur Pause hatte „Uns Uwe“ (Lucas Fontaine) noch zwei Riesenmöglichkeiten, er hätte zum Held werden können, doch leider ging es mit dem 3:3 in die Pause. Direkt nach Wiederbeginn erneut zweimal im Pech. Robin Heck und Max Gebauer trafen kurz hintereinander 46. und 49. Minute leider nur das Aluminium. Und im Gegenzug erzielte Friedrichweiler mit einem Querpass die erneute Führung. Doch das Zuspiel zuvor war abseits. Es wird um jeden Zentimeter Boden gekämpft. Dann waren wir wieder an der Reihe, doch die guten Möglichkeiten blieben ungenutzt. In der 85. Spielminute dann doch Jubel bei den mitgereisten Fans. Tobias Engeldinger spielte Max Gebauer wunderbar frei und dieser blieb vorm Torwart eiskalt und markierte das 4:4. Sein dritter Treffer an diesem Tag. Und es sollte dennoch nicht für einen Punkt reichen. Nach einem Lattenknaller in der 90. Minute sprang der Ball an Kevin Klösels Rücken und von dort ins Tor. Ein unglücklicher Treffer. Und in der 96. Minute verwandelte der Gastgeber noch einen direkten Freistoss zum 6:4 Endstand.

Fazit: Eine torreiche Begegnung, wie so oft gegen Friedrichweiler. Unsere Jungs machten ein klasse Spiel. Sie erarbeiteten sich auch mehr gute Möglichkeiten im Spiel. An der Veredelung dieser Chancen muss weiter gefeilt werden. Deshalb war der Sieg des SVF nicht unverdient. 

Vorschau

Am Sonntag, 09.10.2022 spielt unsere 1. Mannschaft um 15:00 Uhr zu Hause gegen die SSV Oppen.

8. Spieltag der Landesliga West

SV Düren-Bedersdorf – SC Roden          4:1 (1:0)

In dieser Partie vertrat unser Keeper Tobias Fusek die verletzten Rouven Müller und Mark Görgen. Und er machte seine Sache bravourös. Beide Teams begannen direkt offensiv und hatten in der Anfangsphase gute Möglichkeiten. Und in der sechsten Spielminute hätte Max Gebauer das 1:0 machen müssen, doch er scheiterte am Rodener Keeper. Dafür erzielt Marius Mosbach zwei Minuten später das 1:0. Tobias Engeldinger gewann im Mittelfeld einen Zweikampf und nachdem Marius Mosbach im Strafraum elfmeterwürdig gefoult wurde und danach wieder schnell auf den Beinen war, konnte er den Einsatz von Yan-Luca Forth und dessen tolles Zuspiel mit einem Schuss unter die Latte zum 1:0 veredeln. Danach war es kein berauschendes Spiel. Viel Mittelfeldgeplänkel, wobei man sagen muss, dass unsererseits beim Spielaufbau viele Fehlpässe fabriziert wurden. Aber die Gäste aus Roden konnten damit nix anfangen, weil ihre Offensive nicht in der Lage war unsere Abwehr ernsthaft in Gefahr zu bringen. Ausser kurz vor der Pause, als Roden plötzlich allein vor unserem Torwart auftauchte und Tobias Fusek Kopf und Kragen riskierte und die Führung mit einer Glanzparade festhielt. Und somit ging es mit diesem Ergebnis in die Pause. Vier Minuten nach Wiederbeginn wurde Marius Mosbach im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter setzte Yan-Luca Forth mit all seinem Bumms an die Latte. Man dachte, er wollte den Kasten umpusten. Ein 2:0 wäre zu diesem Zeitpunkt sicher Balsam für die Seele gewesen und hätte das Team gefestigt. Aber YaLu versprach nach der Partie, beim nächsten Elfer wieder in seiner alten Manier zu verwandeln. Nach dem vergebenen Strafstoss hatten wir noch zwei weitere Möglichkeiten um das Ergebnis zu erhöhen. Doch stattdessen erzielte Roden den 1:1 Ausgleich. Dies verunsicherte unser Team zunächst und Roden wurde stärker. Doch in der 64. Spielminute rückte der SVD die Verhältnisse wieder in das rechte Licht. Alessandro Caretta gewann einen Zweikampf im Mittelfeld und Yan-Luca Forth bediente Marius Mosbach auf der Aussenbahn. Von dort konnte dieser Alessandro Carretta in der Mitte mustergültig bedienen. Sandy vernascht den Rodener Verteidiger und schob überlegt zur 2:1 Führung ein. Fünf Minuten später war Sandy erneut Ausgangspunkt zu einem weiteren Treffer. Er eroberte beim Pressing die Kugel und schickte Marius Mosbach auf die Reise, der dann mit seinem 7. Saisontor auf 3:1 stellte. Roden hatte dem Ganzen nichts mehr entgegen zu setzen und Sandy markierte in der Schlussminute nach toller Kopfballvorlage vom eingewechselten Lucas Bauer den 4:1 Endstand. Ein hochverdienter Sieg.

7. Spieltag

SG Körprich-Bilsdorf – SV Düren-Bedersdorf          2:1 (2:0)

Im Spiel beim Tabellenzweiten war keine bessere Mannschaft zu erkennen. Zwei kapitale Fehler in der Abwehr nutzte der Gastgeber in der ersten Viertestunde zur 2:0 Führung. Ansonsten konnten sie sich keine nennenswerte Möglichkeit mehr erarbeiten. In der Folgezeit spielte unser Team unentwegt in Richtung Tor der Heimelf, aber es gab kaum ein Durchkommern gegen die gut gestaffelte Abwehr und die flinken Spieler der SG Körprich-Bilsdorf. Auch auf unserer Seite gab es keine gefährliche Torraumszenen. In der 77. Spielminute konnten wir dann den Abwehrriegel nach toller Vorarbeit von Marius Mosbach dann doch knacken und Alessandro Carretta verkürzte dann auf 2:1. In der letzten Viertelstunde versuchten wir dann alles, um noch den Ausgleich zu erzielen, aber es wollte kein Treffer mehr gelingen, sodass der Gastgeber in einem insgesamt schlechten Landesligaspiel die Punkte zu Hauser behielt.

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 25.09.2022 treffen wir zu Hause auf den Aufsteiger SC Roden. Die Gäste belegen momentan den 7. Tabellenplatz und haben drei Punkte mehr auf der Habenseite, als unser Team. Die Begegnung wird sicherlich keine leichte Aufgabe. Anstoss ist um 15:00 Uhr.