15. Spieltag der Landesliga West

SV Bardenbach I – SV Düren-Bedersdorf I          4:2 (2:1)

Nach insgesamt fünf Aufeinandertreffen sieht die Bilanz folgendermaßen aus: Drei Siege für den Gastgeber, bei zwei Siegen für unser Team. Im heutigen Spiel blieben die Punkte beim heimstarken Gastgeber. Dabei versuchte unser Team von Beginn an die Initiative zu übernehmen. Bardenbach stellte sich zunächst hinten rein und wartete ab. Wir drängten in die Offensive, doch die vielbeinige Abwehr des Gastgebers wusste unsere Angriffe geschickt abzuwehren. Nach einer Viertestunde versuchten sie dann ihrerseits auch in der Offensive Akzente zu setzen. Nach gut einer halben Stunde, in der 27. Spielminute hatten sie auch Erfolg damit. Bei einer Flanke stand ein Spieler des SV Bardenbach goldrichtig und beförderte das Leder mit einer Bogenlampe über unseren Torhüter ins Netz. Nur sieben Minuten später zeigte der Unparteiische nach einem Foulspiel an der Strafraumgrenze auf den Punkt, was für unser Team das 0:2 bedeutete. Wir gaben uns jedoch nicht auf und bekamen in der 36. Spielminute nach einem Handspiel im Strafraum ebenfalls einen Elfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte Tobias Engeldinger sicher zum 2:1 Anschlusstreffer. Beide Mannschaften hatten noch vor der Pause die Möglichkeit zu einem weiteren Treffer. Jascha Walzinger scheiterte aus 5m am glänzend reagierenden Schlussmann des SV Bardenbach. Es war von beiden Mannschaften ein offensiv geführtes Spiel. Mit 2:1 ging es dann in die Pause.

Im zweiten Durchgang drückten wir dann auf den Ausgleich und waren sehr anfällig für Konter. Und auf diese lauerte der Gastgeber und war auch damit erfolgreich. Einen großen Verdienst dabei hatte der Spieler Paulus Marc, der läuferisch von unserer Mannschft nicht in den Griff zu bekommen war. Er stürmte in der 55. Spielminute über die rechte Seite und bediente seinen Mannschaftskameraden in der Mitte, der mit seinem Schuss gegen die Laufrichtung unseres Torhüters zum 3:1 einnetzte. In der 69. Spielminute setzte sich erneut der pfeilschnelle Paulus nach einem Konter ab und markierte das 4:1 selbst. Zehn Minuten später verkürzten wir noch auf 4:2. Nach einem Kopfball von Marius Mosbach verlängerte ein Spieler des Gastgebers den Ball ins eigene Netz. Dies war aber nur noch Ergebniskosmetik. Letztendlich hat nicht die bessere, sondern die clevere Mannschaft verdient drei Punkte eingefahren.

Vorschau

16. Spieltag der Landesliga West

Am kommenden Sonntag, 11.11. 2018 müssen wir zum SSV Pachten reisen, der momentan Tabellenzweiter ist. Dort wird es sicherlich schwer werden etwas mitzunehmen, aber wir haben noch etwas gutzumachen aus dem Hinspiel. Also Jungs, glaubt an euch, wie wir an euch glauben. Anstoss ist um 14:30 Uhr.