Saison 2015 / 2016 – 7. Spieltag

SV Hülzweiler 2 : SV Düren-Bederdorf 2                   4 : 1   (2 : 0)

Torschütze: Kevin Meyer

In der ersten Halbzeit stand ein klares Chancenplus für den Gastgeber Hülzweiler zu Buche. Allerdings gingen sie auch sehr leichtfertig mit ihren Chancen um. Unser Team hatte ihre liebe Mühe mit dem Gegner und dem großen Platz. Obwohl sie aufopferungsvoll kämpfte, fehlte ihnen erneut die nötige Durchschlagskraft, um in der Offensive ihrerseits Akzente setzen zu können. So kam es wie es kommen musste. Ca. 20 Minuten vor der Pause geriet man durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr mit 0:1 in Rückstand. Dabei beförderte der gegnerische Stürmer den Ball aus spitzem Winkel ins Tor. Nur 10 Minuten später erhöhten sie mit einem Freistoß aus ca. 20 m auf 2:0. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der Anfangsphase der zweiten Hälfte wachte unser Team etwas auf, hielt aggressiver dagegen und konnte auch nach vorne ein Paar Akzente setzen. Einer davon führte in der 58. Spielminute durch einen schönen Angriff über die rechte Seite zum 2:1 Anschlusstreffer. Torschütze war Kevin Meyer. Die Flamme loderte jedoch nur kurz auf und Hülzweiler erzielte noch zwei weitere Treffer, die den verdienten 4:1 Sieg sicherstellten.

Saison 2015 / 2016 – 6. Spieltag

SC Reisbach 2 : SV Düren-Bedersdorf 2          3 : 0   (1 : 0)

Aus einer defensiven Grundordnung heraus gelang es unserer Mannschaft dem aktuellen und spielstarken Tabellendritten, SC Reisbach 2, das Leben schwer zu machen. Wir verteidigten sehr diszipliniert und versuchten die vielen Chancen, die sich Reisbach erarbeitete, so gut wie möglich zu vereiteln. Dabei zeichnete sich unser Torwart Tobias Fusek erneut als großer Rückhalt seiner Mannschaft aus und hielt diese mit einigen Glanzparaden im Spiel. In der Offensive waren wir stets bemüht, hatten auch die ein oder andere Möglichkeit zur Führung. Doch insgesamt gesehen fehlt uns im Sturm einfach die nötige Durchschlagskraft. So kam es wie es kommen musste. Die Gastgeber gingen nach einem Eckball durch einen Kopfball mit 1:0 in Führung. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Die Hausherren hatten die Begegnung fest im Griff, verpassten es jedoch ihre Chancen zunächst zu nutzen. Dies gelang ihnen in der der Schlussphase der Begegnung besser, so dass das Spiel mit 3:0 für Reisbach endete.

Saison 2015 / 2016 – 5. Spieltag

SV Düren-Bedersdorf 2 : VfB Dillingen 2     0 : 1   (0 : 1)

Bis zur Mitte der ersten Hälfte war von beiden Mannschaften vorm Tor nicht viel zu sehen. Jeder war bemüht und engagiert, ein richtiger Spielfluss kam jedoch nicht zu Stande. Als dann Steve Meyer in der 30. Minute nach einer Hereingabe die Möglichkeit zur Führung vergab, in dem er den Ball nur knapp verpasste, wurde die Begegnung etwas lebendiger. Aber leider nur auf Seiten der Gäste. Diese hatten dann auch zwei gute Möglichkeiten, die von unserem Torhüter Tobias Fusek mit Bravour zunichte gemacht wurden. Als alle wahrscheinlich mit dem 0:0 schon in der Pause waren, erzielte Dillingen nach einem krassen Abwehrfehler praktisch mit dem Halbzeitpfiff die Führung. Dabei hatte der gegnerische Stürmer keine Mühe den Ball nach einer Flanke über die Torlinie zu befördern.

Bereits in der 49. Spielminute erhielten die Gäste, nach einem unbeabsichtigten Handspiel, einen Strafstoß zugesprochen, der aber vergeben wurde. Unser Team war fortan in Unterzahl und erarbeitete sich auch Chancen, leider konnte keine verwandelt werden, so dass man am Ende wieder einmal mit leeren Händen da stand.

Saison 2015 / 2016 – 4. Spieltag

SV Wallerfangen 2 : SV Düren-Bedersdorf 2     3 : 1   (1 : 0)

Torschütze: Jonas Theobalt

Die 2. Mannschaft traf auf einen Gegner der spielstark und läuferisch besser war. Doch unser Team wusste sich dem geschickt zur Wehr zu setzten. Sieben Minuten vor der Halbzeit gelang dem Gastgeber doch noch, die nicht ganz unverdiente Führung. Somit ging man mit 1:0 in die Pause. Im zweiten Durchgang wurde unser Team besser und spielte nun mutiger nach vorne. Dabei wurde sie in der 64. Spielminute nach einem tollen Solo von Jonas Theobalt mit dem hochverdienten Ausgleich belohnt. Bis kurz vor Ende der Begegnung ließ man nichts mehr anbrennen, sodass alle mit einem Unentschieden rechneten. Doch in der 90. Spielminute geschah dann das schier Unmögliche. An der Grundlinie wurde ein Wallerfanger Spieler, obwohl keine Gefahr bestand, unnötig zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter nutze der Gastgeber zum 2:1 und erhöhte direkt nach dem Anstoß noch auf 3:1. Danach ertönte der Schlusspfiff.

Fazit: Anstatt einen Punkt aus dem Derby mitzunehmen, hat man sich unnötigerweise selbst um den verdienten Lohn gebracht.